Jetzt fängt das schöne Frühjahr an

Der Frühling fängt zwar nicht mehr an, sondern wir sind schon mitten drin und der Apfelbaum in meinem Garten blüht! Dennoch will ich heute noch eins meiner Lieblingslieder für das Aussprachetraining empfehlen: „Jetzt fängt das schöne Frühjahr an“. Ich habe es erst vor wenigen Wochen wieder in einem Deutschkurs (B1) angewendet. Das Lied kann man im Internet finden und anhören und natürlich findet es sich auch im Praxisbuch Phonetik (auf Seite 31).

Was kann man mit diesem Lied üben?

  • Das deutliche und gute Artikulieren. Dazu genügt es, den Liedtext zu lesen und auf eine deutliche Artikulation zu achten.
  • Singen Sie das Lied, indem Sie es wieder und wieder anhören und imitieren. Vielen fällt die richtige Aussprache beim Singen leichter als beim Sprechen!
  • Achten Sie besonders auf die Vokale und hier besonders auf ä (fängt), ö (schön) und ü (Frühjahr) an. Das Lied enthält Beispiele, um insbesondere ö und ü zu üben.
  • Ich finde das Lied aber auch gut, um die harten Endkonsonanten zu üben: Markieren Sie dazu alle f, s/ß, ts, p, t, k, b, d, g am WORTENDE (gelb, Welt, Schöneres …). Lesen oder singen Sie das Lied und drücken Sie bei jedem harten Endkonsonanten Ihre beiden Handflächen gegeneinander. Wenn Sie einen kleinen weichen Ball haben, nehmen Sie den Ball zwischen die Hände und drücken Sie ihn bei jedem harten Endkonsonanten.

Viel Spaß und viel Erfolg beim Üben!